Mittwoch, 11. Januar 2017

Effektiv PalettePLAY nutzen

2017 starten wir durch mit PalettePLAY:

Was ist Play?


Planungen die Sie in Palette CAD erstellt haben, können im Handumdrehen in PLAY präsentiert werden. In PLAY können Sie sich wie in einem Computerspiel durch Ihre Planung bewegen. Der interaktive Rundgang durch Ihre Planung wird durch neue animierte Objekte, wie beispielsweise fackelndem Kaminfeuer oder laufendem Wasser noch beeindruckender dargestellt.

PLAY kann jedoch noch mehr: Über unsere Cloud können Sie Ihre Planungen kinderleicht ins Internet stellen und Ihren Kunden zur Verfügung stellen. So können Kunden Ihre Planung spielerisch erkunden.

Genau wie Panoramen lassen sich Play Szenen auf Ihrer Website einbinden und damit dauerhaft für Ihre Kunden erlebbar machen.

Wie werden PLAY Planungen exportiert?

• Laden Sie eine Palette CAD Planung
• Wählen Sie die Kamera, an welchem der Rundgang beginnen soll
• Klicken Sie im Menü Datei – Export – Exportieren für PLAY
• Wählen Sie den gewünschten Speicherort und geben der Datei einen Namen


Export-Einstellungen



•  Legen Sie hier die Texturqualität fest
•  Die globale Beleuchtung erzeugt Schattenverläufe 
•  Während des Exports kann in Palette CAD nicht geplant werden

Hinweis: Achten Sie darauf bei Onlinepräsentationen die Qualität nicht zu hoch zu setzen. Setzen Sie die Texturqualität bei Präsentation über die Cloud nicht höher als Mittel. Nur 64Bit Browser die viele Kunden vorab noch nicht installiert haben, können Planungen mit hoher Qualität und entsprechendem Speicherverbrauch abspielen. Play ist zunächst für Einraum Situationen gedacht. Vermeiden Sie Darstellungen von ganzen Stockwerken oder Häusern.

Wie wird Play gesteuert?
durch den Raum bewegen Sie sich über die Tasten W—A—S— und D.
Für die Ausrichtung und Neigung der Kamera verwenden Sie die Maus. Halten Sie dazu die Rechte oder Linke Maustaste gedrückt.

Veröffentlichen einer Play Planung ohne Cloud

Ihre Play Scene kann auch komfortabel auf über Ihren Webspace präsentiert werden. Die nötigen Zusatzdateien und Scripts gibt Palette beim Export gleich mit aus. Wählen Sie beim Export den Dateityp: „Palette PLAY Dateien für WebGL (.play)“
Neben der Play Datei wird eine HTML Datei und 3 unterordnet erzeugt. Kopieren Sie alles auf Ihren Webserver. Über die HTML Datei wird die Scene gestartet.

Eine genaue Beschreibung finden Sie im Handbuch unter: „Exportieren für Palette Play“








Hinweis: PLAY ist gleichzeitig die Schnittstelle zu PaletteVR. Kopieren Sie die .play-Datei in das Projektverzeichnis von VR um diese im Virtual Showroom zu starten: 
C:\Program Files\Palette VR\Virtual Showroom\playscenes


Möchten auch Sie die Vorteile unserer Produkte genießen? 

Dienstag, 13. Dezember 2016

VR-App „PaletteMove“ war der Renner auf der „Architekt@Work“

Anfang Dezember haben wir die Messe „ARCHITEKT@WORK" in Stuttgart besucht. Dabei war uns klar: Messen geben eine Vorschau auf künftige Entwicklungen einer Branche.
In der Architekten- und Planerwelt ist das momentan die VR-Technik: Wie lassen sich virtuell Räume erzeugen und erlebbar machen? Wirken die Planungen tatsächlich täuschend echt?
Erste Antworten darauf gab es an unserem Messestand. Dazu haben wir unsere VR- App „PaletteMove“ zusammen mit einer hochwertigen VR-Brille zum Mittelpunkt gemacht.
Die App „PaletteMove“ kann man sich kostenlos in allen App-Stores für Android und Apple Smartphones herunterladen. Wer zusätzlich über eine Cardboardbrille verfügt (erhältlich ab 20,-€, z.B. von Google), der hat schon alles Wichtige für den Einstieg in die VR-Welt beisammen. In PaletteMove sind viele fertige Raum- und Möbelplanungen hinterlegt. Auch eigene Raumplanungen aus Palette CAD können via Palette Cloud online in die App geladen oder an Kunden versendet werden. Einmal in die virtuelle Raumwelt eingetaucht, ist das Raumempfinden sofort gegeben: Bei Bewegungen des Kopfes erhält der Anwender einen Panorama-Rundumblick und kann so die Lage und Größe von Materialien besser einschätzen. Wer mag, kann seine Panoramen bewerten, sortieren und nicht mehr benötigte Szenen löschen.
Kurz: Die App bietet einen günstigen Einstieg in die VR-Welt. Einfach mal ausprobieren!

Unsere Vertriebsmitarbeiter haben PaletteVR präsentiert 

Donnerstag, 8. Dezember 2016

Beim “PaletteCongress Holz” haben alle gewonnen

Es war eine positive Bilanz, die unsere Teilnehmer und wir nach dem PaletteCongress Holz ziehen konnten: Fast 70 Schreiner und Tischler aus ganz Deutschland waren unserer Einladung nach Nürnberg gefolgt. Auf dem Kongress gab es hochkarätige Vorträge zu Themen wie “Erfolgreich planen mit der Holztechnik 4.0”, “Der erfolgreiche Weg zu eigenen Objekten”, “Schräge Räume – schräge Schränke”, “Von 2D in 3D und zurück” oder “Komfortables Produzieren mit PaletteCAM”.
Der Erfahrungsaustausch zwischen den Fachbetrieben und uns stand klar im Mittelpunkt der Veranstaltung. Deshalb hatten wir bewusst viele Pausen eingeplant. Die wurden rege für Fachgespräche und zum Knüpfen neuer Kontakte genutzt. Nachdem wir im Februar die neue “Holztechnik 4.0” auf den Markt gebracht hatten, gab es bei unseren Anwendern nun viele Fragen: Lässt sich die Schreinerplatte noch weiter optimieren? Wie kann man Ansichten von 2D in 3D und zurück schneller tauschen? Eigens zum Beantworten solcher Detailfragen war ein 18-köpfiges Team aus Entwicklung “Holztechnik” und Kundenservice angereist und stand mit vielen Tipps und offenen Ohren parat. Zusätzlich hatten wir Beispiele vorbereitet, die von den Teilnehmern am eigenen Rechner ausprobiert wurden. Kurz: Unsere Kunden konnten viel neues Wissen mit nach Hause nehmen und wir haben im Gegenzug tolle Anregungen für die weitere Entwicklung der Holztechnik 4.0 bekommen. Danke dafür!



gespannt lauscht das Publikum den interessanten Vorträgen

Freitag, 25. November 2016

Einladung zur Weihnachtsveranstaltung am 5. Dezember in Feuchtwangen

Der erste Advent steht vor der Tür! Auch wir sind schon in Weihnachtsstimmung und veranstalten für Sie ein kleines Weihnachtsevent. 
Besuchen Sie uns am 5. Dezember auf der Bayerischen Bauakademie in Feuchtwangen. Unsere Kollegen werden Ihnen in vorweihnachtlichen Atmosphäre Palette CAD präsentieren. Dies können Sie auch erwarten: 

• Lernen Sie, wie Sie unseren Internetplaner auf Ihrer Webseite einbinden können. 
• Begehen Sie virtuelle Räume mit der neusten VR-Technologie 

 Hier finden Sie die Anmeldung

Save the date -> 5. Dezember, Bayrischen Bauakademie in Feuchtwangen 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!




Wir wünschen Ihnen einen schönen Advent

Dienstag, 22. November 2016

Sachverständige aus der Fliesenbranche von VR begeistert

Mehr als 300 Teilnehmer zählte die Tagung der Fliesen-Sachverständigen Anfang November in Fulda. Und kaum einer kam an der neuen VR-Technologie von Palette CAD vorbei: Wer nach Abwechslung von den Vorträgen über rechtliche Themen suchte, der kam an unseren Stand. Cardboard-Brille auf und abgetaucht in die virtuellen Planungen!
Wie geplante Fliesenbilder in echt wirken, ob Materialien stimmig in die Planung passen und wie Abstände zwischen Objekten dann tatsächlich aussehen werden – all das ist in den Panoramen-Ansichten in unserer kostenlosen App Palette Move sofort erkennbar. Für Fliesenleger gerade beim Präsentieren vorm Kunden eine tolle Lösung!





Unsere kostenlose App können Sie sich bei folgenden Stores herunterladen.






 https://www.microsoft.com/en-us/store/p/palette-move/9wzdncrdgzm3
https://play.google.com/store/apps/details?id=com.palette.palettemove&feature=search_result




Dienstag, 8. November 2016

1. PaletteCongress - Holz 2016 ausgebucht

Wir bedanken uns für das große Interesse an unserem 1. PaletteCongress – Holz am 29.11.2016. Aufgrund der zahlreichen Anmeldungen ist der PaletteCongress bereits ausgebucht. In Zukunft planen wir weitere Events für Sie. Um immer auf dem Laufenden zu bleiben, abonnieren Sie uns bei Facebook, Twitter und Blogspot.


Montag, 31. Oktober 2016

InfoDok: Was ist VR? - 11/2016 VR, AR, HoloLens, VR-Brille? Was heißt das alles?


Was ist VR?
Ausgeschrieben bedeutet dies "Virtual Reality" oder zu Deutsch "virtuelle Realität". Es handelt sich hierbei um die Schaffung einer computergestützten Realität. Im Prinzip das, was Palette CAD schon immer gemacht hat. Neu ist das immersive Erlebnis, also das "Ich-stehe-im-Raum-Gefühl" durch die neue und passende Hardware. Mithilfe von VR-Brillen können Sie sich frei im virtuellen Raum bewegen. Die uneingeschränkte Bewegungsfreiheit ermöglicht ein völlig neues Raumerlebnis.
Durch integrierte Kopfhörer und einer innovative 3D-Soundtechnik wird das Eintreten in die virtuelle Welt noch einfacher und aufregender. Mit VR erleben Sie virtuelle Welten auf physische, visuelle und vor allem auf emotionale Weise.
Der Anwender kann somit in eine ganz neue Welt mit all seinen Sinnen eintauchen und die tatsächliche Realität um sich vergessen. Das Gehirn adaptiert nach kurzer Zeit die virtuelle Realität als "echte" Realität, weil die Kopf und Körperbewegung mit Auge und Gleichgewichtssinn übereinstimmen. VR löst Gefühle auf eine Art und Weise aus, wie es Filme und Printmedien nicht können. Diese Gefühle wie Begeisterung können benutzt werden um ein Verkaufsgespräch erfolgreich abzuschließen.

Was ist AR?

"Augmented Reality" oder auch erweiterte Realität bezieht sich auf die Ergänzung der Realität mit verschiedenen virtuellen Darstellungsformen beispielsweise mithilfe des Smartphones. So kann sich der Anwender frei bewegen und bekommt über das Smartphone-Display zusätzlich virtuelle Funktionen oder Objekte eingeblendet. Ein prominentes Beispiel hierfür ist Pokémon Go.

Was ist der Unterschied zwischen VR mit einem Smartphone und VR am PC?

Derzeit kann man VR-Hardware in 4 Kategorien unterteilen:




Grundsätzlich kann man sagen, dass jede VR-Anwendung mit einem Smartphone als der günstige VR-Einstieg zu sehen ist. Das Smartphone wird als optimales Transportmedium für VR-Inhalte verwendet. Nun wird das Smartphone über ein Google Cardboard aus Pappe oder hochwertigere Cardboards, wie die Carl Zeiss VR One Plus oder die Samsung Gear VR wie eine Brille aufgesetzt. Smartphones haben eine recht hohe Displayauflösung und diverse Bewegungssensoren integriert, die man benötigt, um die Kopfbewegung in eine Bildbewegung umzusetzen. Daher liegt es nahe Smartphones als schnellen Einstieg für VR zu verwenden.

Genau hier ist aber auch die Einschränkung. Raumbewegung auf dem Smartphone beschränkt sich rein auf die Drehbewegung. Wenn man seinen Kopf in alle Richtungen dreht geht das Bild entsprechend mit. Für die realistische Immersion fehlt es aber den Smartphones mind. an zwei Ausstattungen. Erstens das Kopftracking, also die ganzheitliche Bewegungserfassung: Wenn man z.B. in die Hocke geht, dass man auch in der virtuellen Welt seine Augenhöhe verändert. Auch die Standortänderungen durch Herumlaufen werden nicht abgebildet. Zum Zweiten haben Smartphones nicht genug Rechenleistung, um wirklich fotorealistische Raumbewegungen in Echtzeit abzubilden. Dafür benötigt man heute noch PCs mit Hochleistungsgrafikkarten, welche auch ausreichend gekühlt werden müssen.

Somit kann man die Smartphones nur für Leichtes Mobiles VR und Premium Mobiles VR verwenden. Premium meint dabei, dass die VR-Brillen z.B. integrierte Touchflächen haben, um die Bedienung der Apps zu vereinfachen. Das Smartphone wird klassischerweise über das Touchdisplay bedient, was aber nach dem Einlegen in die VRBrille nicht mehr möglich ist. Somit haben Hersteller, wie Samsung in der Gear VR eine eigene Bedienungslösung integriert. Die VR-App aus dem Hause Palette CAD ist PaletteMOVE. Diese ist unsere kostenlose Lösung für leichtes Mobiles VR, also Smartphones in VR-Brillen. Hinweis: Derzeit noch nicht für Gear VR verfügbar.

Die ganzheitliche Bewegungserkennung und somit ein "richtiges" VR-Erlebnis, ohne Schwindel und Unwohlsein, können derzeit nur die PC VR-Lösung bieten. Dabei werden hochwertige VR-Brillen mit eigenem Display an einen in der Grafik leistungsfähigen PC angeschlossen. Dieser PC sorgt für ruckelfreie Bildübertragung und nimmt die Körperbewegungen über Mess-Sensoren auf. Bekannte Beispiele sind die HTC Vive oder die Oculus Rift. Eine weitere Kategorie ist Konsolen VR. Sony hat im Oktober die Playstation VR eingeführt. Diese beschränkt sich ausschließlich auf Gaming für die Konsole Playstation 4.

Wenn Sie mehr über VR, AR, HoloLens und über die verschiedenen VR-Brillen erfahren möchten. Dann lesen Sie hier unser neustes InfoDok.